Salah-Affani-und-Georg-Breumann.jpgRobert-Wiebe-und-Tim-Kuta.jpgNiklas-Wilcek-und-Renato-Bono.jpgDennis-Wiedemann-und-Sven-Ignatovic.jpgTeam Goch 2018.jpgTeam vorher.jpg MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
Es wurde keine Begegnung gefunden.
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
Turniersieg in Goch08.02.2018
Fußball von Bastian Hohmann
Caritas Kickers machen ersten Turniersieg in 2018 klar

Im ersten Turnier des noch jungen Jahres haben die MSV Moers Caritas Kickers direkt den Turniersieg eingefahren. Auf Einladung der Handicap Abteilung des FC Concordia Goch war man zum Hallenturnier angereist, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen und den stattlichen Wanderpokal wieder mit nach Moers zu nehmen. Das gelang ist äußerst überzeugender Manier: alle sechs Spiele wurden eindrucksvoll gewonnen.
Im Eröffnungsspiel gegen NWA Velbert brachte Sascha Sandfort den MSV durch seine zwei Tore in Führung, eher Velbert der Anschluß durch eine Nachlässigkeit in der Moerser Abwehr gelang. Doch danach war die Defensive der Caritas Kickers wach und ließ keine weitere Chance der Velberter zu. Endstand somit 2:1 für Moers. Die zweite Begegnung verlief dagegen fast fehlerlos: 2:0 gegen Haus Freudenberg Bedburg-Hau (Torschützen: Raffael Bono, Sven Ignatovic). Einige weitere Großchancen wurden teilweise leichtfertig vor leerem Tor vergeben, dennoch hatte der MSV das Spiel jederzeit im Griff.
Das 2:0 wurde im Verlauf zum Standardergebnis der Caritas Kickers. 2:0 gegen Union Mülheim 1 (Salah Affani und Niklas Wilcek); mit 2:0 hatte auch Gastgeber FC Concordia Goch das Nachsehen ( Raffael Bono, Sascha Sandfort). Trainer Dirk Ströter schöpfte das Auswechselpotential in jedem Match voll aus und ließ auch alle Ergänzungsspieler zum Einsatz kommen – was dem Spielfluss nicht immer gut tat, aber so kam jeder mitgereiste Caritas Kicker auf seine Spielminuten.
Der Gruppensieg stand fest und das Halbfinale gegen die Gymnastikschule Wesel brachte Abwechslung im Ergebnis: 3:1 nach zwei Toren von Sven Ignatovic und einem von Raffael „BR7“ Bono. Zu diesem ungefährdeten Sieg führte Spielmacher Bono sein Team in abgeklärter Weise. Der sonst leicht aufbrausende Spielmacher füllte mit fortschreitender Turnierdauer immer dominanter die Schlüsselposition aus und hatte so maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft. Seine vielen Vorlagen und Assists waren noch wichtiger als seine eigenen insgesamt vier Tore an diesem Tag. „Unser Team war heute in allen Mannschaftsteilen einfach bärenstark. Jeder hat sich reingehängt - so sind wir unschlagbar“, faßte „BR7“ bescheiden zusammen.
Unschlagbar war das Moerser Team dann auch im Finale. Es kam zur Neuauflage des Vorrundenspiels gegen NWA Velbert, die sich ihrerseits im Halbfinale gegen Union Mülheim erst im Sieben-Meter-Schießen durchgeseten konnten. Durch einen sehenswerten Kopfball nach einer Ecke von Raffael Bono, brachte Sven Ignatovic den MSV in Führung, doch Velbert kämpfte und schaffte den Ausgleich. Kurzzeitig kam etwas Spannung auf – ehe Bono durch einen rotzfrechen Hackentrick das 2:1 machte, bevor Sandfort und erneut Ignatovic den verdienten 4:1-Endstand herstellten.
Zum Lohn gab es viel Anerkennung von den Gegnern, einen großen Pokal für den Turniersieg und obendrauf natürlich den Wanderpokal, der nun ein weiteres Jahr in Moers verweilen darf.

Text und Fotos: Dirk Ströter

Salah-Affani-und-Georg-Breumann.jpg
Robert-Wiebe-und-Tim-Kuta.jpg
Niklas-Wilcek-und-Renato-Bono.jpg
Dennis-Wiedemann-und-Sven-Ignatovic.jpg
Team Goch 2018.jpg
Team vorher.jpg
Team vorher.jpg
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Tennis
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Copyright © 2018 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.