DSCF0148.JPGDSCF0149.JPG MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
TSV Wachtendonk-Wank 2
Meerbecker SV Moers
15:00 Uhr
08.10.2017
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
Starkes Turnier der Caritas Kickers29.06.2017
Fußball von Bastian Hohmann
DSCF0149.JPG
MSV Moers Caritas Kickers spielen starkes Turnier

Während die deutsche Nationalmannschaft für den Confed-Cup ins ferne Russland reisen mußte, hatten es die Teams der MSV Moers Caritas Kickers nicht ganz so weit: sowohl die 1. Mannschaft, als auch die Zweite spielten ihre Meisterschaftsturniere zeitgleich beim SV Rees aus. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) hatte zum großen Spieltag der Regionalligen 1 und 4 im Bezirk Ruhrgebiet eingeladen.
Und wie die Nationalspieler der DFB-Elf zeigten auch die geistig behinderten Fußballer aus Moers großen Einsatz. Mit einem Paukenschlag zum Schluß.
Die zweite Mannschaft trat in der Regionalliga 4 zum 2. Spieltag an. Hier war die klare Vorgabe des Trainer-Duos Pascal Schulte und Dirk Ströter die Verteidigung des bisherigen 2. Tabellenplatzes, der die Qualifikation für die BRSNW-Landesmeisterschaft bedeutet. Zu Beginn des Spieltages hatten die Moerser einen knappen 3-Punkte-Vorsprung auf die Lebenshilfe Borken.
Im ersten Spiel gegen den starken Gastgeber SV Rees reichte es zunächst nur zu einem 1:1 (Torschütze: Manuel Leyers), aber gleich in der nächsten Begegnung wurde der erste Sieg des Tages eingefahren: 2:1 gegen Dortmund Kirchhörde (Tore durch Gunnar Niehaus, Manuel Leyers). Als die Meerbecker dann im dritten Match auf den Tabellenführer Lebenshilfe Bochum trafen, setzte es mit 0:1 die erste und einzige Niederlage des Tages. „Heute hat sich das Fehlen unseres Knipsers Benjamin Holstein leider bemerkbar gemacht. Da fehlte schon ein bißchen der Zug nach vorne und wir standen hinten öfter mal unter Druck“, sagte Kapitän André Noeske. Der Goalgetter des ersten Spieltags mußte wegen Trainingsrückstand diesmal zuhause bleiben.
Aber auch die verbliebenen Moerser Stürmer trafen das Tor. Im Derby gegen MSV Lebenshilfe Moers stellte Manuel Leyers schon noch 20 Sekunden die Weichen für den Sieg. Yannic Hildebrand erzielte den 2:0-Endstand. Schon sah die Tabellensituation für die Caritas Kickers 2 wieder deutlich besser aus. So reichte im umkämpften Abschlußspiel gegen Borken ein 0:0, um den Verfolger auf Distanz zu halten. Auch ein verschossener Strafstoss von Yannic Hildebrand konnte so verschmerzt werden. Am Ende des Tages hatten die Caritas Kickers in der Tabelle fünf Punkte Vorsprung auf Borken, aber auch fünf Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter Bochum. „Ein erfolgreicher Spieltag. Bochum kann gerne davonziehen. Wir sind momentan sicherer Zweiter und werden das am letzten Spieltag nicht mehr hergeben“, freute sich Trainer Dirk Ströter.
Ähnlich gut lief es für die MSV Moers Caritas Kickers 1 nebenan beim ersten Spieltag der Regionalliga 1. Mit nur einer Niederlage in sechs Spielen lieferten die Meerbecker eine gute Leistung und setzten sich auf Rang zwei fest. Gegen den späteren Spitzenreiter Caritas Oberhausen ging das erste Spiel zwar unglücklich 0:2 verloren, aber die Moral im Team stimmte und die Siegesserie begann mit dem 2:1 gegen SV Rees 1 ( zweimal Sven Ignatovic), einem 1:0 über die Sportfreunde Bottrop 1 (Torschütze: Raffael Bono) und dem 1:0 gegen Franz-Sales-Haus Essen (Torschütze erneut Bono). Spielmacher Raffael Bono und sein Team hatten sich warmgeschossen und ließen den Ball laufen. Es folgte ein 2:0 gegen Heimstatt Engelbert Essen (Tore: Bono und Ignatovic) und vor dem letzten Spiel waren die Caritas Kickers plötzlich punktgleich mit Oberhausen. „Wir hatten alles im Griff und haben konzentriert unser Spiel gespielt“, sagte Mannschaftskapitän Dennis Wiedemann. Dann kam der Angstgegner Alexianer Werkstätten Münster – doch Raffael Bono brachte den MSV mit einem Alleingang über rechts verdient mit 1:0 in Führung. Leider kassierte dann ausgerechnet Bono wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte und machte so den Gegner unnötig stark. Münster gelang der Ausgleich und Bono fehlt nach BRSNW-Reglement auch im nächsten Turnier. Trainer Michael Lehmkuhl: „Insgesamt ein Top-Turnier unseres Teams. Leider mit dem Paukenschlag zum Schluß. Das tut weh, verdirbt mir persönlich den Tag und wird natürlich auch intern Folgen für Raffael haben. Ein solches Verhalten können wir nicht dulden.“ Dennoch ist die Ausgangslage für die Caritas Kickers hervorragend, man hat vier Punkte Vorsprung auf Platz 3 und liegt somit gut im Rennen um die Meisterschaft.

Text und Foto: Dirk Ströter

DSCF0148.JPG
DSCF0148.JPG
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Tennis für Jedermann
Tennis
Fitnessangebote
Copyright © 2017 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.