- 284x.jpg MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
Es wurde keine Begegnung gefunden.
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
Landesmeisterschaft 201502.01.2016
Fußball von Holger Klust
- 284x.jpg
MSV Moers Caritas Kickers werden zweiter bei Landesmeisterschaft

Am Wochenende trafen sich die bestplatzierten Mannschaften aus Rheinland, Ruhrgebiet und Westfalen in Kamen um den Landesmeister NRW unter sich auszuspielen.
Mit dabei die MSV Moers Caritas Kickers, die sich mit 62 von 65 möglichen Punkten souverän den Titel im Ruhrgebiet gesichert hatten.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten die MSV Moers Caritas Kickers bei der Landesmeisterschaft in Kamen. Nach dem souveränen Titelgewinn im Ruhrgebiet hatte sich das Team um Kapitän Dennis Wiedemann viel vorgenommen. Doch man erlebte ein Wechselbad der Gefühle.
Im ersten Spiel des Tages spielten die Caritas Kickers gegen die Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund (WAD), doch die Grafenstädter zeigten einmal mehr ihr „erstes-Spiel-des-Tages-Gesicht“. Man trat zwar dominant auf, drängte den Gegner komplett in die eigene Hälfte und erspielte sich eine ganze Reihe von guten Torgelegenheiten, ließ sie jedoch alle ungenutzt. Mancher Zuschauer fühlte sich an das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Irland erinnert und auch den Trainern schwante böses. Und natürlich kam es wie es kommen musste. Im Anschluss an eine weitere
100%ige Torchance der Moerser reagierte der Torhüter der Dortmunder blitzschnell und warf den Ball einfach über die weit aufgerückte Abwehrreihe nach vorne. Gleichzeitig löste sich ein pfeilschneller Dortmunder Angreifer von seinem Bewacher und stürmte alleine aufs Tor zu. Torhüter Tim Kuta versuchte alles und warf sich dem Dortmunder entgegen, doch es nützte nichts. Der Ball schlug zum 0:1 im Tor der konsternierten Moerser ein. Besonders ärgerlich, es war der erste Torschuss der Mannschaft aus Dortmund und gleichzeitig der Endstand.
Spieler, Trainer & Zuschauer konnten es nicht fassen. „Moers hat das Spiel komplett dominiert und Torchancen für drei Spiele. Wenn sie hier 5 oder 6:0 gewinnen, kann Dortmund sich nicht beschweren. Stattdessen verlieren sie das Spiel. Absolut unglaublich.“
gab ein Zuschauer später zu Protokoll.
Trotz der Auftaktniederlage sahen die Zuschauer auch im zweiten Spiel eine dominant auftretende Mannschaft aus Moers. Erneut wurde der Gegner, die Gemeinnützigen Werkstätten Neuss, in die eigene Hälfte gedrängt und sich eine Vielzahl von guten Torgelegenheiten erarbeitet. Und dann endlich platzte auch der Knoten. Durch Tore von Rechtsaußen Salah Affani und einen Doppelpack von Spielgestalter Raffael „BR7“ Bono führte man schnell und verdient mit 3:0. Das Trainerteam Holger Klust und Michael Lehmkuhl nutzten die Möglichkeit der beruhigenden Führung, wechselten mehrfach aus und stellten etwas um. Doch obwohl der Ball weiterhin gut durch die Reihen lief und man sich weiterhin eine Reihe von guten Torchancen erspielte, wollte kein weiterer Treffer mehr fallen. Dafür aber für die Mannschaft aus Neuss. Raffael Bono, inzwischen in die Abwehrreihe beordert, startete kurz vorm eigenen Strafraum eines seiner berühmt, berüchtigten Dribblings. Anstatt einfach zum freien Mitspieler zu spielen, verstolperte er den Ball und der gegnerische Stürmer bedankte sich mit dem Endstand zum 3:1.
„Das wir am Ende doch noch ein Tor kassiert haben war unnötig, dass hätte Raffael besser lösen müssen“, gab Trainer Holger Klust später zu Protokoll „aber wir haben drei Punkte geholt. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage, ist das das einzige was zählt.“
Im nächsten Spiel des Tages ging es dann gegen das befreundete Team der Alexianer Werkstätten aus Münster. Ein Sieg war Pflicht, wollte man noch eine Chance auf den Titel haben. Doch man verschlief die ersten Minuten komplett und lag schnell mit 0:2 hinten. Das Team aus Münster hatte sich scheinbar viel vorgenommen. In der Ligarunde hatte es noch zum Teil deutliche Niederlagen gegen die Caritas Kickers gegeben. Doch Trainer Thomas Danek hatte seine Mannschaft perfekt eingestellt und sein Team kämpfte um jeden Zentimeter Rasen. Das schmeckte den Caritas Kickers gar nicht und schien sie zu beeindrucken. Doch das 2:0 schien auch der ersehnte Weckruf zu sein und ein Ruck ging durch das Team der Moerser Caritas Kickers. Die Grafenstädter nahmen den Kampf nun besser an und bestimmten fortan das Spiel, doch trotz erneut zahlreicher guter Torchancen sollte es am Ende auch in diesem Spiel nicht reichen. Es blieb beim unglücklichen, aber auch nicht komplett unverdienten 0:2 gegen das Team aus Münster. Zu wenig für die Ansprüche der Kickers.
„Wir haben die Münsteraner nach den Ergebnissen in der Ligarunde wohl etwas unterschätzt.“ versuchte eine zerknirschte Simone Ohlig das Spiel anschließend zu erklären.
Im Spiel gegen das Team des DJK SSV Ommerborn-Sand sah es dann lange nach einem Unentschieden aus. Zwar bestimmte das Team der Caritas Kickers erneut das Spiel und erspielte sich Chance um Chance, doch man schien wieder nicht mit Fortuna im Bunde. Der Torhüter und das eigene Unvermögen standen einem Treffer lange im Wege. Erst in der letzten Spielminute gelang Spielmacher Raffael Bono ein sehenswerter Alleingang an dessen Ende er mit seinem Tor den 1:0 Endstand erzielte. Damit konnten die Caritas Kickers doch noch ihren zweiten Sieg an diesem Tag einfahren.
Nach den bisherigen zwei Niederlagen ging es im letzten Spiel des Tages gegen die Bonner Werkstätten dann schon darum, nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.
Und entsprechend motiviert ging das Team der Caritas Kickers zu Werke. Durch einen Doppelpack von Sturmtank Patrick Zander und einem sehenswerten Fernschuss von Marc Esser, der im Winkel des Bonner Tores einschlug, führte man schon nach wenigen Minuten mit 3:0. Da die Bonner komplett ohne Ersatzspieler, mit stark dezimiertem Kader angereist waren, zu diesem Zeitpunkt nur einen Punkt geholt und noch nicht ein einziges eigenes Tor erzielt hatten, drosselten die Caritas Kickers geschickt das Tempo und versuchten nach kurzer Absprache mit dem eigenen Trainerteam und dem Trainer der Bonner nur noch den Ball laufen zu lassen und die Bonner Mannschaft mit ins Spiel einzubinden. Dadurch kamen die Bonner noch zu 2 guten Tormöglichkeiten, scheiterten allerdings nicht an Torhüter Tim Kuta, sondern an den eigenen Nerven. Am Ende blieb es dann doch beim 3:0, trotzdem gab es im Anschluss an das Spiel viel Lob vom Gegner und Veranstalter für den Versuch den Bonnern noch ein Tor zu ermöglichen.
Zu diesem Zeitpunkt belegten die Caritas Kickers den zweiten Platz in der Abschlusstabelle, konnte aber noch von Münster, die das letzte Spiel des Tages gegen Neuss bestreiten mussten, abgefangen werden.
Man beschloss sich das letzte Spiel gemeinsam mit den anderen Teams anzuschauen. Am Ende trennten sich diese beiden Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden.
Damit war der Gewinn der Vize-Meisterschaft für die MSV Moers Caritas Kickers perfekt und wurde entsprechend gefeiert.

Text: Michael Lehmkuhl
Fotos: Archiv MSV Moers Caritas Kickers

- 284x.jpg
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Tennis
Copyright © 2017 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.