20150429_170951_resized.jpg20150429_093716_2_resized.jpg20150429_170909_resized.jpg MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
SGE Bedburg-Hau
Meerbecker SV Moers
15:00 Uhr
22.10.2017
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
Titel-Hattrick für Caritas Kickers25.05.2015
Fußball von Holger Klust
20150429_093716_2_resized.jpg
MSV Moers Caritas Kickers schaffen Titel-Hattrick auf internationaler Fußball-Bühne

Die erste Mannschaft der MSV Moers Caritas Kickers feierte kurz vorm Start der BSNW Ligarunde 2015 einen weiteren Erfolg beim von Special Olympics Belgien organisierten Happy Football Day in Hasselt.

Belgischer Rasen scheint ein gutes Pflaster für die Fußballer der Moerser Caritas Kickers zu sein. Nach den Erfolgen von 2013 und 2014 feierte das Team um Kapitän Dennis Wiedemann dieses Jahr seinen dritten internationalen Titel in Serie.
Die Athleten waren mit den Trainern Holger Klust & Michael Lehmkuhl der Einladung des flämischen Fußballverbandes nach Hasselt in die Provinz Limburg gefolgt. Dort spielten bei strahlendem Sonnenschein auch dieses Jahr wieder Teams aus den Niederlanden, Frankreich, Belgien und Deutschland in vier Leistungsgruppen um Punkte und Anerkennung.
Die Moerser Caritas Kickers mussten in einer 4er-Gruppe mit drei Teams aus dem Gastgeberland antreten. Schnell wurde klar, dass die Grafenstädter auch dieses Jahr wieder um den Titel würden mitspielen können. Am Ende des Tages verwies man die Konkurrenz aus Belgien unbesiegt mit 13:1 Toren und 9 Punkten auf die Plätze.
Das erste Spiel bestritten die Moerser auf der Platzanlage des RC Hades gegen die Behindertensportabteilung des Belgischen Profiklub KVC Westerlo. Das Spiel begann zerfahren und beide Mannschaften leisteten sich in der Anfangsphase einige Unkonzentriertheiten. Erst nach und nach fanden die Caritas Kickers besser ins Spiel und nahmen das Heft des Handels in die Hand. Kurz darauf fiel das befreiende 1:0 durch den bestens aufgelegten Salah Affani. Die Kicker des KVC Westerlo wirkten sichtlich geschockt, während die Moerser das Spiel nun komplett beherrschten. Das 2:0 durch Abwehrspieler Michael Reifenschneider schien die logische Konsequenz. Doch anstatt weiter konzentriert Fußball zu spielen, ließen die Moerser den Belgiern nun mehr Raum und wirkten nicht mehr so klar in ihren Aktionen. Und natürlich kam es, wie es kommen musste, die weit aufgerückte Abwehr leistete sich eine Unaufmerksamkeit und plötzlich stand es nur noch 2:1. Torhüter Tim Kuta ärgerte dieser Treffer sehr: „Wir hatten das Spiel im Griff, aber dann machen wir so leichte Fehler und stärken den Gegner. Daran müssen wir unbedingt arbeiten.“ Doch wer nun einen Sturmlauf der Belgier erwartete, wurde enttäuscht. Der Gegentreffer schien die Caritas Kickers wieder wachzurütteln. Fast im Gegenzug erzielte Salah Affani mit seinem zweiten Treffer den 3:1 Endstand.


Im zweiten Spiel des Tages musste man nun gegen das Team von Fufo Beringen antreten. Das Team aus der Nähe von Genk hatte sein erstes Spiel ebenfalls klar und deutlich mit 5:0 gegen Centre Cerfontaine gewonnen. Entsprechend motiviert begannen sie das Spiel. Doch die Moerser hatten den Gegner im ersten Spiel gut studiert und wussten, was auf sie zukommt. Das Trainerteam Klust & Lehmkuhl hatte nur ein paar kleine Änderungen vorgenommen, doch die griffen sofort. So fand das Team um Kapitän Dennis Wiedemann auf jede Aktion der Gegner eine Antwort und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Der Ball lief wie am Schnürchen durch die eigenen Reihen, während die starken Abwehrspieler und das permanente Pressing jeden noch so kleinen Angriffsversuch des Teams aus Beringen schon im Keim erstickten. Und auch das erste Tor ließ nicht lange auf sich warten. Schon in den Anfangsminuten gelang Linksaußen Martin Steinmann der erste Treffer für die Caritas Kicker. Im Verlauf des Spieles fielen dann noch vier weitere Tore für das in Topbesetzung nach Belgien angereiste Team, so dass man am Ende verdient mit 5:0 gewann. Trainer Holger Klust freute sich darüber ganz besonders: „ Das Team hat die taktischen Anweisungen super umgesetzt und das Spiel gegen einen starken Gegner klar dominiert. Solche Siege sind immer ganz besonders wichtig für das Selbstvertrauen der Mannschaft.“
Dass man jede Menge Selbstvertrauen getankt hatte wurde dann spätestens im nächsten Spiel gegen Centre Cerfontaine klar. Beim ungefährdeten 5:0 trugen sich Marc Esser, Simone Ohlig (2x) und Patrick Zander (ebenfalls 2x) in die Torjägerliste ein. Doppeltorschützin Simone Ohlig freute sich sehr über den Erfolg: „Ich spiele heute ja meist in der Verteidigung. Einen Doppelpack habe ich lange nicht mehr gemacht. Das ist echt unglaublich.“
„Das hat heute richtig Spaß gemacht“, gab Spielmacher Raffael Bono, mit sieben Vorlagen bester Vorbereiter der Caritas Kickers an diesem Tage, nach den beiden drei deutlichen Siegen an. Mit drei seiner Vorlagen hatte er unter anderem Torjäger Patrick Zander gefunden. Der Sturmtank der Caritas Kickers hatte heute einen richtigen Sahnetag und konnte seine ersten Treffer auf belgischem Boden bejubeln. „Drei Tore auf internationaler Bühne zu schießen ist schon etwas ganz besonderes“, jubelte er später ausgelassen. „Ich freue mich, dass ich inzwischen wie mein Vorbild Neymar im Sturm spielen darf und der Mannschaft mit meinen Toren helfen kann, aber das ganze Team hat heute super gespielt und zu diesem Erfolg beigetragen. Ohne meine Teamkameraden wäre das nicht möglich gewesen.“
Seine Trainer sahen das ähnlich. „Obwohl wir, wie bei uns üblich, jedes Mal beim Stand von 3:0 einen Spieler vom Feld genommen haben, wurde den Gegnern trotzdem kaum Platz zur Entfaltung gelassen, teilweise sogar noch weitere Tore erzielt“, war Trainer Michael Lehmkuhl von der heutigen Dominanz seines Teams sichtlich beeindruckt.

Text und Bilder
Michael Lehmkuhl

20150429_170951_resized.jpg

Simone Ohlig

20150429_170909_resized.jpg

Patrick Zander

20150429_093716_2_resized.jpg
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Tennis
Copyright © 2017 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.