MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
Es wurde keine Begegnung gefunden.
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
Caritas 2 auf Platz 312.09.2013
Fußball von Holger Klust
MSV-Moers Caritas-Kickers 2 erreichen Saisonziel

Am letzten Spieltag der Regio 3, der BSNW Ligarunde Ruhrgebiet, ging es in Moers sprichwörtlich um die Wurst, auch wenn für die zweite Mannschaft der Caritas Kickers schon vor dem Spieltag feststand, dass sie die Saison, dank einiger Punkte gegen nicht antretende Teams, auf einem gesicherten Mittelfeldplatz beenden würden.
Wie üblich begann auch der letzte Spieltag der BSNW Regio Ruhrgebiet pünktlich um 10 Uhr. Da die Teams des DJK Franz-Sales-Haus aus Essen, der BSS Dinslaken und auch die Kicker der INI Sonsbeck abgesagt hatten, kämpften an diesem Tag nur drei Teams um Punkte. Die zweite Mannschaft der MSV Moers Caritas Kickers stand aufgrund der Absagen der drei obengenannten Teams schon vorher als dritter fest und konnten entsprechend entspannt in das Turnier starten. Im ersten Spiel trafen die Moerser dann direkt auf den Tabellenführer SV Rees. Das Team um Kapitän Marcel Hoffmann erwischte den besseren Start und setzte die Reeser früh unter Druck. So kam es schon nach wenigen Minuten zur ersten guten Torchance für die Caritas Kickers. Flügelstürmer Mario Bokermann spielte den Ball von halblinks in die Mitte, wo Mittelstürmer Kevin Sommer lauerte und aus vollem Lauf abzog. Der Torwart wäre chancenlos gewesen, allerdings knallte der Ball nur an den Pfosten. Doch die Hausherren spielten weiter furios auf. Nach einem Angriff des Tabellenführers schalteten die Kickers schnell um und überbrückten das Spielfeld mit einigen schnellen Pässen. Spielmacher Renato Bono setzte sich auf rechts durch, flankte in die Mitte, wo der eingewechselte Yannic Hildebrandt nur knapp verpasste. Doch nun waren es die Mannen des SV Rees, die konterten. Und das sehr erfolgreich. Der Ball wurde aus der Abwehr heraus auf den rechten Flügel geschlagen, wo der Kapitän des SV Rees die Abwehrspieler auf sich zog. Er dribbelte sich an der Außenlinie frei, um dann im letzten Moment nach innen zu spielen, wo sich die Mittelstürmerin des in grün spielenden Teams freigelaufen hatte und mit einem platzierten Schuss das 1:0 erzielte. Auch wenn die Moerser in den letzten Minuten noch alles versuchten und sogar die Abwehrspieler mitstürmten, änderte sich nichts mehr am Ergebnis: Die Tabellenführer retteten das knappe 1:0 über die Zeit und machten damit einen großen Schritt in Richtung Aufstieg. „Rees ist Tabellenführer und der Topfavorit auf den Aufstieg. Da kann man natürlich auch mal verlieren. Trotzdem haben wir gut dagegen gehalten und hätten am Ende vielleicht sogar ein Unentschieden verdient gehabt“, erklärte Routinier Wilhelm Fokken nach dem Spiel. Im nächsten Spiel kam es dann zum Aufstiegskrimi zwischen dem SV Rees 1945 und der Mannschaft des SC Rheinkamp / Lebenshilfe Moers. Der Mannschaft aus Rees würde ein Unentschieden reichen, während die Rheinkamper unbedingt gewinnen mussten, um ihre Chance zu wahren. Es entwickelte sich von Beginn an ein packendes Match mit spannenden Zweikämpfen und Torraumszenen auf beiden Seiten. Am Ende trennten sich die beiden Teams leistungsgerecht mit 1:1. „Wir gratulieren dem SV Rees natürlich zu ihrem Aufstieg. Sie haben eine tolle Saison gespielt und es sich wirklich verdient“ ,meinte Torjäger Gunnar Niehaus nach dem Spiel. Während die zweite Mannschaft des SV Rees ihren Aufstieg feierten, hieß es für die Lebenshilfe-Spieler sich für das letzte Spiel gegen unsere Caritas Kickers neu zu motivieren. Und das gelang Ihnen viel zu gut. Von Beginn an bestimmten die Rheinkamper das Geschehen und stellten die Abwehr um Robert Simonji und Sabrina Hackl immer wieder vor größere Probleme. Keeper Georg Breumann war es zu verdanken, dass die Null einige Minuten lang stand. Doch dann kam es, wie es kommen musste. Nach einer schönen Einzelaktion am linken Flügel stand plötzlich ein Spieler der Lebenshilfe allein vor Keeper Breumann und schob lässig zum 0:1 ein. Und so ging es dann auch weiter: Angriff um Angriff rollte auf das Tor der tapfer kämpfenden Caritas Kicker zu, nur selten konnten sich die Hausherren etwas Platz zum Atmen verschaffen. Und so war es dann auch nicht wirklich verwunderlich, dass wenige Minuten nach dem 0:1 auch das 0:2 folgte. Und auch die Hereinnahme von Gunnar Niehaus, einem kampfstarken weiteren Stürmer, brachte nicht die nötige Entlastung. Nach dem 0:3 mussten die Trainer resigniert feststellen, dass es in diesem Spiel keinen Blumentopf zu gewinnen gibt. Gedanken an das 0:7 am ersten Spieltag kamen bei dem ein oder anderen auf. Die Trainer des Moerser Teams reagierten und stärkten die Abwehr mit der Einwechslung der routinierten Abwehrrecken Wilhelm Fokken und Andre Noeske. Doch auch die beiden so erfahrenen Abwehrspieler, die schon so manche Abwehrschlacht geschlagen haben, konnten das bittere 0:4 durch die stark aufspielenden Nachbarn der Lebenshilfe Rheinkamp nicht mehr verhindern. Beim 0:4 blieb es dann auch. „Rheinkamp war heute ein extrem starker Gegner, trotzdem haben unsere Spieler alles gegeben und sich in jeden Zweikampf geworfen und nicht aufgegeben. Ich bin trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit unserem Team“ ,gab Trainer Frank Meiss nach dem Spiel Einblick in seine Gefühlswelt. Währenddessen lagen sich die befreundeten Spieler schon wieder in den Armen, feierten sich und eine gelungene Saison. Und dass die Chemie zwischen den Spielern der im Ligaalltag konkurrierenden Teams stimmte, konnte man auch beim spontan angesetzten Allstar - Game sehen. Aufgrund der Tatsache, dass die drei anwesenden Teams durch die Absagen der drei anderen Ligateilnehmer nur jeweils zwei Spiele zu absolvieren hatten, beschlossen die Turnierleitung und die Trainer zwei Freundschaftsspiele (Allstar - Games) mit gemischten Mannschaften zu organisieren. Also spielten in den letzten beiden Partien des Tages Spieler der MSV Moers Caritas Kickers gemeinsam mit Spielern der Lebenshilfe Rheinkamp und des SV Rees. Und wie sie das taten! Die Trainer der Teams hatten nur eine Devise ausgegeben: Habt Spaß! Taktische Ausrichtungen und Abwehrarbeit wurden quasi über Bord geworfen, so dass es Torszenen im Minutentakt zu bestaunen gab. Die Spieler nahmen das Motto schnell an, zeigten tollen Fußball, spektakuläre Kombinationen und Tricks und der ein oder andere belohnte sich mit einem Treffer zum Abschluss der Saison. Im Anschluss daran trafen sich die Spieler dann am Grill und an der Theke wieder. Dort genossen sie leckere Grillspezialitäten, Egons köstliche Currywurst und das ein oder andere Kaltgetränk, lachten über vergebene Torchancen, analysierten knifflige Spielszenen und freuten sich auf die Siegerehrung. Dort wurden dann die drei ersten Teams der Regionalliga 3 geehrt. Das zweite Team der MSV Moers Caritas Kickers erhielt den Pokal für die drittplatzierte Mannschaft der abgelaufenen Saison. Zudem gab es noch für jeden Spieler eine Medaille. „Wir haben eine spannende Saison erlebt, unser Saisonziel, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben erreicht, und ein Turnier vor eigenem Publikum gespielt“ ,erzählte der sportliche Leiter Dirk Ströter nach der Siegerehrung. „Jetzt dürfen wir uns auch noch mal richtig feiern!“ Kurze Zeit später sah man ihn mit zwei großen Flaschen Sekt in der Kabine der Caritas Kickers verschwinden… 

Text: Michael Lehmkuhl Foto: Daria Ferencik

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Tennis
Copyright © 2017 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.