derwesten_nrz.jpg MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
Es wurde keine Begegnung gefunden.
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
FC Rumeln - Meerbecker SV Moers 4:3
  Info       Bericht       Statistik       Bilder    
Presse: Neue Rhein Zeitung12.04.2010
Fußball von Bastian Hohmann 
Alemannia ist fast durch

So langsam kann man die Aufstiegsfeier in Kamp schon vorbereiten. Die Alemannia, Tabellenführer in der Gruppe 2 der Fußball-Kreisliga B, siegte knapp gegen mit 1:0 gegen den ESV Hohenbudberg. Derweil verlor der Rumelner TV, einziger Verfolger mit noch realistischen Hoffnungen, bei RW Moers. Kamp hat nun zehn Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz. Spannend wird nun der Kampf um Relegationsplatz zwei zwischen den beiden Rumelner Klubs.

GSV Moers III - TV Asberg II 0:3 (0:1). Der GSV III bestimmte das Spiel und hatte mehr Chancen. Doch Asberg war gnadenlos effektiv und nutzte drei Gelegenheiten zu drei Toren.

TB Rheinhausen - FSV Kapellen 2:1 (2:1). Ein enges Spiel gewann der TB am Ende knapp, aber verdient durch einen Doppelpack von Abdul Kerim.

Alemannia Kamp - ESV Hohenbudberg 1:0 (1:0). Ein flottes Spiel entschied Kamp knapp für sich. Dabei waren die Gäste leicht überlegen bei wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Das goldene Tor schoss Michael Hettich.

SuS Rayen - VfL Rheinhausen II 2:2 (2:0). Nach überlegenen ersten 45 Minuten führte Rayen verdient, ließ aber nach der Pause nach. Der VfL kam spät, aber verdient noch zum Ausgleich. Tore: Patrick Schwarz (2, SuS); Dirk Grunert (2, VfL).

OSC Rheinhausen II - TB Rheinhausen II 3:1 (1:0). Der OSC dominierte das kleine Lokalderby. Dabei waren auch mehr Tore als die drei Treffer durch Tobias Bartelt (2) und Marcel Prehn möglich.

SV Lintfort - TuS Asterlagen II 0:1 (0:0). Das Spiel war ausgeglichen, und ein Remis wäre gerecht gewesen. Zum glücklichen Asterlager Erfolg traf Muharen Karagün.

FC Rumeln-Kaldenhausen - MSV Moers 4:3 (1:1). Der Favorit aus Rumeln war zu keiner Zeit sichtbar die bessere Mannschaft. Vielmehr ging es in einem offenen und unter der schwachen Leitung von Schiedsrichter Kurt Hanz zeitweise chaotischen Spiel hin und her. Der FCR war dabei der glückliche Sieger. Tore: Dennis Friedrich (2), Ridvan Amedovski, Christian Werning (FCR); Matteo Stabick (2), Alessandro Vacca (MSV).

Rot-Weiß Moers - Rumelner TV 3:1 (3:1). Rumeln ging früh durch Thorsten Bertelmann Führung, schlug sich in der Folge durch eine Vielzahl individueller Fehler selbst. rk

Quelle: Neue Rhein Zeitung / Druckausgabe vom 12.04.2010

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Die Stolperer - Lauftreff in Moers
Tennis
Impressum & Datenschutz
Copyright © 2018 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.