derwesten_nrz.jpg MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
Es wurde keine Begegnung gefunden.
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> ShowNews
SV Lintfort - Meerbecker SV Moers 1:4
  Info       Bericht       Statistik       Bilder    
Presse: derWesten.de / NRZ05.10.2009
Fußball von Bastian Hohmann 
Rumeln patzt und ist nur noch Tabellendritter

Zum ersten Mal in dieser Saison haben nicht alle drei Topteams gewonnen. Zwar siegten Kamp und Hohenbudberg, der Rumelner TV ließ im Derby aber Punkte liegen. Mann des Tages war derweil Meerbecks Spielertrainer Toni Reol mit vier Toren. Bereits letzte Woche traf der Altmeister dreimal.

SV Lintfort - MSV Moers 1:4 (0:2). Erneut sorgte Spielertrainer Toni Reol für den Sieg. Er erzielte gleich alle vier Tore für den MSV.

GSV Moers III - TuS Asterlagen II 1:3 (1:1). Dank einer guten Leistung kamen die Gäste zu einem nie gefährdeten Sieg. Die Treffer für Asterlagen besorgten Husnou Bayrak, Tugay Yilmazer und Tascin Yilmazer.

OSC Rheinhausen II - TV Asberg II 2:0 (1:0). Die Zuschauer sahen ein schwaches Spiel mit viel Kampf und Krampf. Die Torschützen Roman Bartels und Florian Weyers, sowie der starke OSC-Keeper Pascal Brauer machten den Heimsieg fest.

TB Rheinhausen II - FSV Kapellen 4:1 (0:0). Von der ersten Minute an waren die Gastgeber besser. Kapellen kam letztlich nur noch zum Ehrentreffer durch Ercan Zengin.

SuS Rayen - TB Rheinhausen 3:0 (2:0). Rayen kontrollierte die Partie und siegte ganz souverän. Tore: Benjamin Freitag, Patrick Schwarz und Florian Schwarz.

Alemannia Kamp - VfL Rheinhausen II 4:1 (3:0). Gegen die starken Kamper hatte die VfL-Reseve keine wirkliche Chance. Der Heimsieg war in der Höhe verdient. Tore: Mark Debernitz (2), Christian Lupsic, Mark Glabutschnig (Kamp); Dirk Grunert (VfL).

RW Moers - ESV Hohenbudberg 1:3 (0:1). Hohenbudberg bestimmte das Spiel phasenweise nach Belieben, vergaß aber regelmäßig auch Tore zu erzielen. Immerhin Apo Öztürk (2) und Dennis Hackstein trafen.

FC Rumeln-Kaldenhausen - Rumelner TV 3:3 (2:1). Ein typisches Derby endete nach 90 aufregenden Minuten durchaus gerecht Unentschieden. Die favorisierten Gäste machten es sich dabei selbst schwer. Dustin Bugheraba und Thorsten Bertelmann vergaben Elfmeter und Tim Fröse sah rot. Dem FCR verhalfen Dennis Friedrich mit drei Toren und der starke Torwart Patrick Kronenberger zum überraschenden Punkt. rk

Quelle: Neue Rhein Zeitung / Druckausgabe vom 05.10.2009

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Tennis
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Die Stolperer - Lauftreff in Moers
Impressum & Datenschutz
Copyright © 2018 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.