MSV Moers Logo MSV Moers Logo
 
Nächstes Spiel:
SGE Bedburg-Hau
Meerbecker SV Moers
15:00 Uhr
22.10.2017
Werde Mitglied beim MSV Moers
facebook.png Twitter-icon.png
>> Gästebuch
Gästebuch des MSV Moers
Neuer Eintrag
 49) Marcin aus Polska schrieb am 18.04.2007 um 23:27 Uhr
Ich richte mich hier nur an den Autor der Beiträge mit Pseudonym AAAAA. Ich finde es äusserst charakterschwach von Ihnen/Dir bestimmte Personen namentlich in einem öffentlichen Gästebuch zu kritisieren und für Dinge verantwortlich zu machen, ohne Ihren/Deinen Namen zu nennen!! Es steht mir sicherlich nicht zu Ihre/Deine Aussagen zu bewerten oder zu kommentieren, was mir aber zu steht ist die Tatsache sagen zu dürfen, dass Sie/Du nicht genug Charakter besitzen/t um Deinen Namen genauso öffentlich Preis zu geben, wie die Namen derer die Sie/Du kritisieren/st. Ich möchte an dieser Stelle noch hinzufügen, dass ich den MSV Moers als Verein und vor allem der ersten Mannschaft alles gute wünsche und hoffe, dass der Klassenerhalt noch geschafft wird.
Mit sportlichem Gruß Marcin

 48) GSV-Fan aus Moers schrieb am 18.04.2007 um 21:39 Uhr
Am liebsten wäre es mir, wenn der MSV wieder zu uns in die Liga kommt irgendwann, möchte wieder Auswärtsspiele im Rheinpreussenstadion sehen. Kann mir aber kaum vorstellen, dass man auf absehbare Zeit wieder unten rauskommt, aber insgesamt hat es den Eindruck es würde wieder etwas aufwärts gehen. Ich denke die nächste Saison wohl in der Kreisliga B wird entscheidend und aussagekräftig sein.

 47) Timo aus schrieb am 18.04.2007 um 10:28 Uhr
Hoffen wir, dass der MSV irgendwann mal wieder an die alten guten Zeiten anknüpfen kann.

Hiermit reserviere ich für diese Zeit schon einmal eine Dauerkarte für die Südkurve. :)

Ne, aber mal Spaß beiseite. Natürlich hat es der Verein momentan es nicht leicht. Was ich so alles in den letzten Jahren in der Presse gelesen habe, scheint wohl einiges schief gelaufen zu sein. Da hat der Verein es momentan nicht leicht und kann sich auch nicht viel erlauben bzw. leisten.

Aber wenn ich schon mal bei Spielen war in den letzten 2 Jahren, hatte ich nicht das Gefühl, dass noch irgend eine Ordnung im Verein herrscht. Wie sich manchmal Spieler, Betreuer & Co. verhalten haben, dafür musste man sich als Moerser einfach nur schämen. Deswegen bin ich auch irgendwann nicht mehr hingegangen.

Man hatte auch nicht das Gefühl, dass die Verantwortlichen die Talfahrt und das Chaos zu stoppen versuchen.

Schade, und so etwas bei so einer Tradition.

 46) kundesbanzler aus beermeck schrieb am 18.04.2007 um 09:50 Uhr
hallo timo ! mit meiner aktion den artikel der rp ins meerbecker gästebuch
zu kopieren mußte ich einfach machen. hier muß wirklich nicht der schlafende riese
geweckt werden, sondern einige mitbürger der stadt moers.
denn tradition verpflichtet.

 45) aus schrieb am 18.04.2007 um 01:02 Uhr
halloo hier ist AAAA ich bin nicht der serkan
ist ja auch egal.....
ich will nur das beste für denn verein,ich denke das der 1. Manschaft
abgestiegen ist. wenn diese manschaft in die b absteigt sollte die wider
sofort in die A auf aber nur wenn die einzelspieler dort bleiben....
VIEL GLÜCK für die restlichen spiele euer AAAA. Bedankt euch an denn Ali boyacilar
der die manschaft so tief sunken lassen hat bevor der kahraman kamm......

 44) Timo aus schrieb am 18.04.2007 um 00:07 Uhr
Hallo Kundesbanzler!

Ich habe da noch son Artikel gefunden von dem selben Autor:

Damals in Meerbeck
von UD Las Palmas | Moers | 113 mal gelesen
Es war die Zeit, als „Heart of Glass“, „Knock on Wood“ und „Super Trooper“ die Hitlisten anführten. Da zog’s mich nach Meerbeck.
Menschenskind, über ein Vierteljahrhundert ist das nun schon her. Da machte ich mich an etlichen Sonntagen mit dem Fahrrad von meinem Elternhaus in Hochheide auf nach Meerbeck. Ziel war stets das Rheinpreußenstadion, wo der damalige RSV Meerbeck, Gründungsmitglied der Oberliga Nordrhein, seine Heimspiele austrug. Allerdings war ich nicht als reiner Zuschauer vor Ort, sondern ich hatte stets meine Spiegelreflexkamera Minolta XG-2 mit Fest- und Zoom-Objektiven dabei. Die Sportfotografie faszinierte mich und in Meerbeck schoss ich meine ersten Bilder. Ich kann mich noch gut an Asse wie Torhüter Jürgen Kaiser, die Abwehrstrategen Hilmar Bothen und Ex-Profi Kurt Retkowski sowie Mittelstürmer Wolfgang Figura erinnern. Vereine mit klangvollen Namen wie 1. FC Bocholt, Schwarz-Weiß Essen und Rot-Weiß Oberhausen gaben damals ihre Visitenkarte ab und sorgten für Besucherzahlen im vierstelligen Bereich.
„Und, war gut? Wer hat gewonnen?“ Das waren stets die Fragen meines längst verstorbenen Vaters, wenn ich vom Spiel heimkam. Ich denke gerne und auch mit etwas Wehmut an diese Zeit und meine Anfänge zurück. Für mich war es etwas ganz Besonderes. Bis heute ist mein Interesse am MSV Moers über die lokalen Printmedien geblieben. Und es stimmt mich schon ein wenig traurig, wenn ich erfahre, dass die Grün-Weißen mit einer nicht-bezirksligatauglichen Mannschaft hohe Niederlagen kassieren.

 43) Timo aus schrieb am 17.04.2007 um 22:53 Uhr
Hi GSV-Fan!

Hast recht! Man kann sich gar nicht vorstellen, dass zu einem Moerser Verein mehrere tausende Zuschauer kommen.
Laut der MSV Homepage sollen 1959 bei einem Leichtathletik-Länderkampf im Rheinpreußenstadion 25.000 Zuschauer gewesen sein.

Tja, heute kommen da wohl gerade mal 10. :)

gruß
Timo

 42) GSV-Fan aus Moers schrieb am 17.04.2007 um 20:53 Uhr
Mehrer tausend Zuschauer bei einem Moerser Fußballverein kann ich mir kaum vorstellen. Weiß jemand, wie viele der MSV momentan im Schnitt hat in der Kreisliga?

 41) kundesbanzler aus beermeck schrieb am 17.04.2007 um 15:40 Uhr
Abgestürzt und vergessen
von UD Las Palmas | Moers | 38 mal gelesen
Vor rund 30 Jahren war ein Verein aus dem Moerser Stadtteil Meerbeck das sportliche Aushängeschild der Grafenstadt.
Als Gründungsmitglied der Oberliga Nordrhein konnte der MSV Moers klangvolle Namen wie Rot-Weiß Oberhausen, 1. FC Bocholt, Schwarz-Weiß Essen sowie BV Lüttringhausen im Rheinpreußenstadion willkommen heißen und Besucherzahlen im vierstelligen Bereich waren durchaus keine Seltenheit. Der ehemalige Duisburger Profi Kurt Rettkowski gehörte im Spätherbst seiner Karriere zu den bekanntesten Akteuren. Im Mai 1980 verabschiedete sich der MSV Moers mit einer 1:2-Heimniederlage gegen Niederrhein-Konkurrent TuS Xanten aus der seinerzeit dritthöchsten Spielklasse.

Von der einstigen Herrlichkeit ist nichts mehr übrig geblieben. An Reputation und Leistungskraft hat der Verein enorm eingebüßt. Pech und Unvermögen in der Führungsetage ebneten den Weg nach unten. 1988 flackerte das Licht noch einmal kurz auf, als es in der Landesliga unter Trainer Horst Kucharz den fünften Platz zu bestaunen gab. Für zunächst positive Aufmerksamkeit sorgte vor einigen Jahren auch ein „Startrainer“ namens Dietmar Schacht. Es gelte, so der prominente Übungsleiter, einen schlafenden Riesen zu wecken. Dazu ist es freilich nie gekommen. Schacht suchte fix wieder das Weite.

Mittlerweile ist der MSV Moers in die 8. Liga gepurzelt und kann von brutaler Unterlegenheit leidvoll berichten. Die aktuelle Vertretung ist ein multikulturell bestücktes Team und soll die vielen Unzulänglichkeiten der unzähligen Vorgänger ausbügeln. Das kann nicht funktionieren. Als abgeschlagener Tabellenletzter mit beinahe 100 Gegentoren ist eine weitere Steigerung nach unten unvermeidbar.

Als nun Spitzenreiter Preußen Vluyn im maroden Stadion aufkreuzt, kommen von den knapp 100 Zuschauern bestimmt zwei Drittel aus der Nachbarstadt. Die grüne, mit Gänseblümchen gezierte Spielwiese wird weiter sorgsam geschont, was in Insiderkreisen Kopfschütteln hervorruft. Der Nebenplatz stellt eine harte und staubige Alternative dar. Zwar wehrt sich der Außenseiter nach Kräften und bietet eine couragierte Vorstellung. Aber für einen Achtungserfolg reicht es nicht. Der Killerinstinkt vor dem Tor fehlt; die Niederlage fällt mit 0:3 (0:1) dann doch noch standesgemäß aus.

Fazit: Die Qualifikation für den peinlichen Abgesang in die Kreisliga B hat das einstige Aushängeschild in der Tasche. Clubs wie RW Oberhausen, 1. FC Bocholt oder SW Essen werden in Meerbeck noch sehr, sehr lange süße Träume bleiben.

 40) Timo aus Moers schrieb am 17.04.2007 um 12:15 Uhr
Hallo!

Ich habe einen interessanten Artikel in der RP gefunden.

Wußte gar nicht, dass der MSV Moers damals Gründungsmitglied der Oberliga war, welches die dritthöchste Liga war.
Wenn man sich mal vorstellt, so wie in dem Artikel beschrieben, dass der MSV Moers mal das Moerser Aushängeschild war und mehrere tausende Zuschauer ins Stadion lockte.
Das kann man sich gar nicht vorstellen, wenn man damals nicht dabei war.

Um zu dem Artikel zu gelangen einfach auf das kleine Häuschen klicken.

Gruß
Timo


zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 vor
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Fitnessangebote
Tennis für Jedermann
Tennis
Copyright © 2017 Meerbecker SV Moers 13/20 e.V.